Vor dem Weltkrieg, im Jahre 1907 standen nicht viele Häuser in Enego. 
Der Urgroßvater, Sante Cerato, ein Mann, mit besonderer Weitsicht auf dem Tourismusgebiet, entdeckte die richtige Stelle, um das Hotel zu erbauen. Das Gebäude wurde im Jahre 1910 gebaut. 
Der Weltkrieg 1915-18 überrannte Enego. Die Front, die Bombardierungen, die Kapitulation und die Fremdbesetzung kosteten den Einwohnern zwei Jahre Verbannung. Nach Ende des Krieges kehrte der Urgroßvater zurück und  fand das Dorf und das Hotel zerstört vor.

Das waren sehr schwere Jahre. Aber ohne den Mut zu verlieren und mit den Nachkriegshilfen wurde alles wieder aufgebaut. Im Jahre 1925 wurde das Haus wieder eröffnet. Während des zweiten Weltkriegs wurde es als  deutsche Befehlsstelle genutzt.  Nach dem Krieg wurde der Hotelbetrieb wieder aufgenommen. Noch heute ist das Hotel in Familienhand und wird von den Nachkommen weitergeführt